Finanzierung der FED-Angebote

Finanzierung über die Pflegekasse
Bei anerkannter Pflegebedürftigkeit stehen Ihnen nach § 39 SGB XI pro Jahr bis zu 2.418,- Euro für Verhinderungspflege zur Verfügung.
Die Kostenübernahme für die geplante Maßnahme muss vor Beginn bei der zuständigen Pflegekasse beantragt werden. Die pflegebedingten Kosten werden von der Pflegekasse erstattet.
Alternativ besteht bei einzelnen nach der Unterstützungsangebote-Verordnung (UstA-VO BW) anerkannten Angeboten die Möglichkeit Betreuungskosten über den Entlastungsbetrag nach § 45 b SGB XI abzurechnen, sofern darauf ein Anspruch besteht.

Eigenanteil des Teilnehmenden bzw. des gesetzlichen Vertreters bei Freizeiten, Samstags- und Ferienbetreuungen
Die anfallenden Kosten für Unterkunft, Verpflegung und ggf. Fahrt sind als Eigenanteil vom Teilnehmenden bzw. vom gesetzlichen Vertreter zu übernehmen.

Zusätzlicher Beitrag für Nichtmitglieder
Nichtmitglieder des FED zahlen, zusätzlich zum ausgeschriebenen Teilnehmerbeitrag, eine Gebühr in der jeweils ausgewiesenen Höhe.

Finanzielle Unterstützung durch den FED
Sollten Sie keinen Anspruch auf Leistungen der Pflegekasse haben oder Ihren Eigenanteil nicht übernehmen und deshalb nicht an unseren Angeboten teilnehmen können, wenden Sie sich bitte an den FED.
Wir suchen dann gemeinsam nach einer Finanzierungsmöglichkeit.

Bitte rufen Sie bei Unklarheiten oder Fragen beim FED an. Wir helfen Ihnen gerne weiter!


Gruppenbild