Freie Mitarbeit

Für seine vielfältigen Angebote sucht der FED immer wieder neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich gerne in der Offenen Behindertenhilfe engagieren möchten, z.B. ...

...bei Einzelbetreuungen:
Sie würden einen behinderten Menschen in seinem Zuhause oder außer Haus betreuen, wenn dessen Angehörige Termine haben oder Zeit zum Entspannen benötigen.
Zeitlicher Umfang und Inhalt der einzelnen Betreuungen sind unterschiedlich und werden zwischen der Familie, dem FED und dem Mitarbeitenden individuell vereinbart.
Eine Betreuung bei behinderten Kindern umfasst häufig Spielen, Spazieren gehen, Essen geben, Pflege (z.B. Windeln wechseln) oder Fahrten zu Therapien.
Jugendliche oder Erwachsene mit einer Behinderung wünschen sich oft eine Begleitung bei Freizeitaktivitäten wie Kinobesuch, Stadtbummel o.ä.
Um eine solche Tätigkeit zu übernehmen, sollten Sie mindestens 18 Jahre alt sein. Der Besitz eines Führerscheins wäre günstig, ist aber nicht unbedingt Voraussetzung.
Für Ihre Tätigkeit erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung.
Der FED veranstaltet für die MitarbeiterInnen 1x im Jahr ein "Dankeschön-Essen", bietet kostenlose Fortbildungen an und stellt auch auf Wunsch gerne Bestätigungen für die Mitarbeit aus.

...beim Feierabendclub:
Der Feierabendclub ist ein monatlicher Treff für Erwachsene mit einer Behinderung, der am Mittwoch Nachmittag/Abend statt findet.
Dieses Angebot eignet sich auch bestens für Personen, die noch keine Vorerfahrungen in der Behindertenhilfe haben und unsere Arbeit einmal ganz unverbindlich kennen lernen wollen.
Das Programm sieht von Monat zu Monat unterschiedlich aus und reicht von Kegeln, Kochen, Kino- und Theaterbesuchen bis hin zu Ausflügen.
Der Club wird von einer Sozialpädagogin geleitet, die bei der Planung und Durchführung durch HelferInnen im FSJ, Bufdis und freie MitarbeiterInnen unterstützt wird.
Die Mitarbeitenden wirken aktiv bei der Programmgestaltung mit, geben den Teilnehmenden Hilfestellungen bei verschiedenen Aktivitäten und organisieren evtl. auch einmal selbst einen Programmpunkt für die Gruppe.
Sie können sich gerne regelmäßig 1x im Monat oder auch nur an einzelnen Terminen einbringen.
Beim Feierabend-Club ist eine Mitarbeit ab dem 18. Lebensjahr möglich.
Die Mitarbeit beim Feierabendclub ist ehrenamtlich.
Der FED übernimmt jedoch die Eintrittspreise bei allen Aktivitäten und erstattet den MitarbeiterInnen, welche mit ihrem PKW fahren, die Fahrtkilometer.
Der FED veranstaltet für die MitarbeiterInnen 1x im Jahr ein "Dankeschön-Essen", bietet kostenlose Fortbildungen an und stellt auch auf Wunsch gerne Bestätigungen für die Mitarbeit aus.

...beim Freizeit-Treff:
Der Freizeit-Treff ist ein offener Treff für Erwachsene mit einer Behinderung, der mehrmals im Jahr an einem Freitag Abend, Samstag oder Sonntag statt findet.
Dieses Angebot eignet sich auch bestens für Personen, die noch keine Vorerfahrungen in der Behindertenhilfe haben und unsere Arbeit einmal ganz unverbindlich kennen lernen wollen.
Das Programm ist ausgerichtet an den unterschiedlichen Bedürfnissen, Möglichkeiten und Fähigkeiten behinderter Menschen. So gibt es Programmpunkte, die sich an den speziellen Bedürfnissen schwer mehrfach behinderter Menschen orientieren, als auch Angebote für motorisch und kognitiv fitte Personen.
Zum Programm gehören z.B. Discobesuche, verschiedene sportliche und kulturelle Unternehmungen, sowie Ausflüge.
Der Freizeit-Treff wird von zwei ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen geleitet, die bei der Durchführung der Angebote durch weitere Ehrenamtliche unterstützt werden.
Die Mitarbeitenden betreuen und begleiten die Teilnehmenden bei den jeweiligen Aktivitäten.
Sie können sich gerne bei allen Freizeit-Treffs oder auch nur bei ausgewählten Terminen einbringen.
Eine Mitarbeit beim Freizeit-Treff ist ab dem 18. Lebensjahr möglich.
Die Mitarbeit beim Freizeit-Treff ist ehrenamtlich.
Der FED übernimmt jedoch die Eintrittspreise bei allen Aktivitäten und erstattet den MitarbeiterInnen, welche mit ihrem PKW fahren, die Fahrtkilometer.
Der FED veranstaltet für die MitarbeiterInnen 1x im Jahr ein "Dankeschön-Essen", bietet kostenlose Fortbildungen an und stellt auch auf Wunsch gerne Bestätigungen für die Mitarbeit aus.

...beim Club für Jugendliche und junge Erwachsene:
Wenn Sie beim Club für Jugendliche und junge Erwachsene des FED mitarbeiten, erwartet Sie 1x im Monat an einem Mittwoch oder Freitag Nachmittag/Abend ein vielfältiges Programm mit verschiedensten Aktivitäten, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen Spaß machen.
Wir gehen z.B. ins Kino, ins Theater, zum Kegeln, unternehmen Ausflüge (z.B. aufs Frühlingsfest), kochen, betätigen uns sportlich oder veranstalten eine Party.
Dieses Angebot eignet sich auch bestens für Personen, die noch keine Vorerfahrungen in der Behindertenhilfe haben und unsere Arbeit einmal ganz unverbindlich kennen lernen wollen.
Als MitarbeiterIn würden Sie einzelne Menschen mit Behinderung bei den Unternehmungen unterstützen und betreuen oder evtl. auch einmal einen Programmpunkt organisieren.
Der Club wird von einer Sozialpädagogin geleitet.
Außerdem arbeiten HelferInnen im FSJ, Bufdis und andere ehrenamtliche MitarbeiterInnen bei diesem Angebot mit.
Sie können sich gerne regelmäßig 1x im Monat oder auch nur an einzelnen Terminen einbringen.
Das Mindestalter für diese Tätigkeit beträgt 16 Jahre.
Die Mitarbeit bei diesem Angebot ist ehrenamtlich.
Der FED übernimmt jedoch die Eintrittspreise bei allen Aktivitäten und erstattet den MitarbeiterInnen, welche mit ihrem PKW fahren, die Fahrtkilometer.
Der FED veranstaltet für die MitarbeiterInnen 1x im Jahr ein "Dankeschön-Essen", bietet kostenlose Fortbildungen an und stellt auch auf Wunsch gerne Bestätigungen für die Mitarbeit aus.

...in der Schwimmgruppe:
Die Schwimmgruppe findet wöchentlich am Donnerstag Abend im Harthäuser Hallenbad statt.
Dieses Angebot eignet sich auch bestens für Personen, die noch keine Vorerfahrungen in der Behindertenhilfe haben und unsere Arbeit einmal ganz unverbindlich kennen lernen wollen.
In einer Gruppe mit Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderungen, HelferInnen im FSJ, Bufdis und ehrenamtlichen Mitarbeitenden wird im Wasser Gymnastik gemacht, gespielt, geschwommen und getaucht.
Ihre Aufgabe als MitarbeiterIn wäre, die Teilnehmer bei der Gymnastik und den Spielen im Wasser zu unterstützen und ggf. auch einzelnen Personen beim Duschen, Umkleiden und Fönen zu helfen.
Sie können sich gerne jede Woche einbringen oder auch nur an einzelnen Terminen als Springer-MitarbeiterIn anfragen lassen.
Voraussetzung für eine Mitarbeit ist ein Mindestalter von 16 Jahren.
Die Mitarbeit bei diesem Angebot ist ehrenamtlich.
Der FED veranstaltet für die MitarbeiterInnen 1x im Jahr ein "Dankeschön-Essen", bietet kostenlose Fortbildungen an und stellt auch auf Wunsch gerne Bestätigungen für die Mitarbeit aus.

...bei den Bandenkeglern:
Die Bandenkegler sind eine gesellige Gruppe von Erwachsenen, die sich 14-tägig donnerstags von 17.30 Uhr - 19.00 Uhr zum Kegeln in der Sporthalle in Stetten/Fildern trifft.
Dieses Angebot eignet sich auch bestens für Personen, die noch keine Vorerfahrungen in der Behindertenhilfe haben und unsere Arbeit einmal ganz unverbindlich kennen lernen wollen.
Die Mitarbeitenden geben den Teilnehmenden bei Bedarf Hilfestellung z.B. beim Kegeln oder Getränke bestellen und bezahlen. Sie verbringen mit der Gruppe einen netten Abend und stehen Personen als Gesprächspartner zur Verfügung.
Sie können sich gerne regelmäßig 14-tägig oder auch nur an einzelnen Terminen einbringen.
Das Mindestalter für Mitarbeiter bei diesem Angebot beträgt 18 Jahre.
Die Mitarbeit bei den Bandenkeglern ist ehrenamtlich.
Der FED übernimmt jedoch die Kosten für die Kegelbahn.
Wenn Sie gerne mitarbeiten möchten, wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Kappes (Tel.: 0711 – 795628; Fax: 0711 – 7944813).
Der FED veranstaltet für die MitarbeiterInnen 1x im Jahr ein "Dankeschön-Essen", bietet kostenlose Fortbildungen an und stellt auch auf Wunsch gerne Bestätigungen für die Mitarbeit aus.

...in der Fitness-, Sport- und Selbstbehauptungs-Gruppe:
Aufgabe der MitarbeiterInnen der Montags-Sportgruppe ist es, den Teilnehmenden - unter Anleitung des Sportgruppenleiters - bei der Ausführung der sportlichen Übungen zu helfen.
In der Gruppe werden Gymnastikübungen, Ballspiele und Selbstverteidigungsübungen trainiert.
Das Mindestalter für diese Tätigkeit beträgt 16 Jahre.
Für Ihre Mitarbeit erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung.
Der FED veranstaltet für die MitarbeiterInnen 1x im Jahr ein "Dankeschön-Essen", bietet kostenlose Fortbildungen an und stellt auch auf Wunsch gerne Bestätigungen für die Mitarbeit aus.

...bei den SAMStagsbetreuungen:
Die SAMStagsbetreuung findet zweimal im Monat samstags von 9.00 - 15.00 Uhr im Gemeindehaus der evangelischen Petruskirche in Bernhausen statt.
Ein 7-köpfiges Mitarbeiter-Team - bestehend aus einer Sozialpädagogin, HelferInnen im FSJ, Bufdis und freien MitarbeiterInnen - bietet einer Gruppe von jeweils 10 Schulkindern mit Behinderung sportliche, kreative, entspannende als auch musikalische Programmpunkte in Kleingruppen an.
Während die einen z.B. Schwimmen gehen, vergnügen sich die anderen auf dem Spielplatz oder gehen fürs Mittagessen einkaufen.
Außerdem werden v.a. in den Sommermonaten viele tolle Ausflüge z.B. in die Wilhelma, ins Erlebnisbad oder in den Killesbergpark unternommen.
In der kälteren Jahreszeit kochen die Mitarbeitenden auch gemeinsam mit den Kindern ein Mittagessen.
Ihre Aufgabe als MitarbeiterIn wäre, einzelne Teilnehmer zu beaufsichtigen, zu betreuen und teilweise zu pflegen, sowie an der Programmgestaltung mitzuwirken.
Sie können sich gerne regelmäßig zweimal im Monat oder auch nur an einzelnen Samstagen einbringen.
Voraussetzung für eine Mitarbeit ist ein Mindestalter von 16 Jahren.
Für Ihre Tätigkeit erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung.
Der FED veranstaltet für die MitarbeiterInnen 1x im Jahr ein "Dankeschön-Essen", bietet kostenlose Fortbildungen an und stellt auch auf Wunsch gerne Bestätigungen für die Mitarbeit aus.

...bei Ferienbetreuungen:
Bei unseren Tagesferienbetreuungen in den Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien betreuen Sie - unter der Anleitung einer Heilpädagogin - Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung in einer kleinen Gruppe.
Betreuen heißt mit den Kindern spielen, basteln, kochen, Ausflüge unternehmen und vieles mehr.
Einzelne Kinder benötigen auch Anleitung und Hilfe bei pflegerischen Dingen.
Ihre Mitarbeit ist auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt, nämlich auf die jeweilige Ferienwoche täglich von 8.00 - 17.00 Uhr.
Eine Mitarbeit ist bei einer oder bei mehreren Ferienbetreuungswochen möglich.
Im Vorfeld findet für jede Ferienwoche ein gesondertes Vorbereitungstreffen mit allen Mitarbeitenden statt.
Das Mindestalter für diese Tätigkeit beträgt 16 Jahre.
Für Ihre Tätigkeit erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung.
Der FED veranstaltet für die MitarbeiterInnen 1x im Jahr ein "Dankeschön-Essen", bietet kostenlose Fortbildungen an und stellt auch auf Wunsch gerne Bestätigungen für die Mitarbeit aus.

...bei Freizeiten:
Gerne können Sie auch bei unseren Übernachtungsfreizeiten mitarbeiten.
Diese finden 3x im Jahr statt.
In den Sommerferien bietet der FED eine 14-tägige Freizeit, im Dezember und in den Faschingsferien je eine Kurzfreizeit für behinderte Menschen an.
Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter Freizeiten.
Ihre Aufgaben wären die Betreuung, Tagesbegleitung und ggf. auch Pflege einzelner Menschen mit Behinderung, sowie die Mitgestaltung des Programms.
Vor Ort werden Sie von einer Sozialpädagogin angeleitet und bei Ihrer Tätigkeit begleitet.
Eine Mitarbeit ist bei einer oder bei mehreren Freizeitmaßnahmen möglich
Im Vorfeld der jeweiligen Freizeit finden Vorbereitungstreffen mit allen Mitarbeitenden statt.
Das Mindestalter für Mitarbeitende beträgt 18 Jahre.
Für Ihre Tätigkeit erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung.
Der FED veranstaltet für die MitarbeiterInnen 1x im Jahr ein "Dankeschön-Essen", bietet kostenlose Fortbildungen an und stellt auch auf Wunsch gerne Bestätigungen für die Mitarbeit aus.

Die Mitarbeit bei unseren Angeboten ist teilweise gegen Aufwandsentschädigung (im Rahmen des Übungsleiterfreibetrags in Höhe von max. 2.400€/Kalenderjahr) und teilweise unentgeltlich.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden bei ihren Tätigkeiten individuell angeleitet und begleitet.

Außerdem veranstalten wir regelmäßig kostenlose Fortbildungen zu speziellen Themen, die in der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen hilfreich sind.

Einmal im Jahr findet auch ein Einführungslehrgang für neue Mitarbeiter statt, in welchem rechtliche Grundlagen besprochen und praktische Tipps für die Arbeit gegeben werden.

Darüber hinaus laden wir einmal jährlich alle Ehrenamtlichen zu einem gemeinsamen "Dankeschön-Essen" ein.
Dies ist gleichzeitig eine gute Gelegenheit, andere Ehrenamtliche zu treffen, sich untereinander auszutauschen und vielleicht auch neue Ideen zu entwickeln.

Sie sind herzlich eingeladen, beim FED mitzuarbeiten!

Wenn Sie unsere Arbeit einmal kennenlernen möchten, wenden Sie sich gerne an unser FED-Büro.